Diätologin Lassnig Theresa

dummy frau

„Die richtige Nahrung als erste Medizin.“  

Allgemeine Information
Der Beruf Diätologin zählt zu den gehobenen medizinischen-technischen Diensten. Die Ausbildung wird an Fachhochschulen absolviert, dauert sechs Semester und wird mit dem Bachelor of Science in Health Studies (BSc) abgeschlossen.

Als Diätologin verfügt man über eine fundierte Ausbildung in den medizinischen Grundlagenfächern (Anatomie, Physiologie und Pathologie), den fachspezifischen Fächern der Ernähung und Ernähungsmedizin, Beratungstechnik, Kommunikation und den Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens. Im Berufsalltag berät und schult man Menschen mit Erkrankungen, die unter anderem durch falsche Ernährung begünstigt werden.

Einige Beispiele hierfür sind Diabetes mellitus Typ 2, Adipositas, Fettstoffwechselstörungen, Gicht oder chronische Verstopfung.
Außerdem ist man ein wichtiger Ansprechpartner für Patienten nach chirurgischen Eingriffen, wie Entfernung des Magens, Dünn- oder Dickdarms, sowie Ansprechpartner für Krebserkrankte.

Menschen mit Unverträglichkeiten gegenüber Milch- und Fruchtzucker, Histamin oder Sorbit gehören ebenso zu unseren Klienten.