Biomedizinische Analytik

Die Hauptaufgaben der Biomedizinischen Analytikerinnen liegen in der eigenverantwortlichen Durchführung aller Laboratoriumsmethoden nach ärztlicher Anordnung im humanmedizinischen Bereich zur Vorsorge und Versorgung von Patienten.

Die Biomedizinische Analytikerin führt die Untersuchungen von Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen (z.B. Blut, Liquor, Stuhl, Punktate, Knochenmark und Harn) durch. Die Analysenmethoden reichen von einfachen manuellen bis zu hochtechnischen automatisierten Verfahren und unterliegen einem ständigen internen und externen Prozess- und Qualitätsmanagement. Sie liefern damit den Ärzten die notwendigen Daten zur Diagnosestellung, Therapieüberwachung und Erkennung von Risikofaktoren.

Jährlich werden rund 350.000 Laboranalysen von unserem hochqualifizierten und sehr engagierten Laborteam durchgeführt. Des weiteren fällt in den Tätigkeitsbereich der Biomedizinischen Analytikerin die Organisation des Blutdepots, durch welches die Patienten im Bedarfsfall rund um die Uhr mit Blutprodukten versorgt werden können. Dies wird durch eine ausreichende Lagerung von Blutprodukten im Krankenhaus sichergestellt. Alle blutgruppenserologischen und transfusionsmedizinischen Abläufe sind exakt standardisiert und dokumentiert, wodurch die lückenlose Nachvollziehbarkeit garantiert ist. Jährlich werden rund 350 Blutprodukte transfundiert.

Alle Abteilungen können rund um die Uhr die Leistungen des Labors in Anspruch nehmen. Davon profitiert vor allem der Patient. Müssten die Laboruntersuchungen in einem anderen externen Labor durchgeführt werden, so würde dies die Behandlung und Diagnose verzögern.

 

Tätigkeitsbereich

Klinische Chemie
Hämatologie
Hämostaseologie
Immunhämatologie und Transfusionsmedizin
Schilddrüsenhormondiagnostik
Harnanalytik
Mikrobiologische Harnuntersuchungen
Thrombozytenfunktionsanalytik
Liquoranalytik